Klimatologie

 
Die weltweit bekannteste Form der Klassifikation von Klimazonen geht auf die beiden Meteorologen und Klimatologen Wladimir Peter Köppen (1846-1940) und Rudolf Geiger (1894-1981) zurück. Sie definierten auf der Basis von langfristigen Jahres- und Monatsmittelwerten der Temperatur sowie Jahres- und Monatssummen des Niederschlags insgesamt 5 Hauptklimate (A, B, C, D, E) mit 14 Klimazonen (Af, Aw, As, Am, BW, BS, Cw, Cf, Cs, Ds, Dw, Df, ET, EF), von denen einige noch in bis zu 4 Untertypen aufgegliedert werden können. Details dazu sind hier beschrieben:

Tropisches Regenklima ohne kalte Jahreszeit (A-Klimate)
Trockenklima (B-Klimate) Warm-gemäßigtes Klima (C-Klimate)
Schnee-Wald Klima (D-Klimate) Eisklima (E-Klimate)

 
 
Eine der faszinierendsten Regionen der Erde ist die Arktis. Sie befindet sich größtenteils nördlich des nördlichen Polarkreises, umfasst aber in der Osthälfte Nordamerikas sowie in Island auch einige südlicher gelegene Gebiete.   zur Arktis …
 
Das Wetter in der Arktis ist abwechslungsreich. Es gibt sonnige aber auch trübe Regionen, teils regnet und schneit es ergiebig, verbreitet ist es aber auch sehr trocken, die Temperaturen sind generell niedrig und vielerorts weht kräftiger Wind.   mehr zum Wetter in der Arktis …

Comments are closed.